Hundeplatz

Allgemein

Am 10.04.2018 um 18:00 Uhr startete unsere diesjährige Hundesportsaison. Das Team um Inge Neubert, Bruno Klomfaß und Heinrich Wagner leitete das erste Training.

Selbstverständlich sind auch weiterhin alle interessierten Pinscher- und Schnauzerhalter, sowie sämtliche andere Hundebesitzer und deren Lieblinge recht herzlich eingeladen. Ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Treffpunkt ist der Hundeplatz in Münzenberg-Gambach. Vorherige Anmeldungen bei unserem 1. Vorsitzenden sind erbeten. Je nach Interesse, möchten wir versuchen, für jedermann die passenden Übungen anzubieten. Wer möchte, kann gerne an einer Begleithundeprüfung im Herbst teilnehmen.

 

Unsere Übungsstunden in Gambach

Um die Mensch-Hund-Paarungen zu echten Teams zu formen, ist es notwendig, zunächst die Basis des Zusammenlebens, nämlich die Bindung zwischen den Teampartnern, zu etablieren. Über die Bindung kommt eine Beziehung zustande. Und wenn sich dann noch eine entsprechende Erziehung dazu gesellt, steht einer soliden Teambildung eigentlich nichts mehr im Weg! Abhängig von dem "Bewusstseinszustand" des Teampartners Mensch (Was erwartet er von seinem Hund? Was ist er selbst bereit zu investieren?), den (hoffentlich) bereits etablierten Hausstandsregeln sowie dem Selbstbewusstsein / mentalen bzw. körperlichen Zustand des Hundes steht mehr oder weniger intensive Arbeit auf (und natürlich auch außerhalb) des Hundeplatzes bevor, bei der wir die Teams gerne beraten, fordern, fördern, anleiten und begleiten. Gerne kann auch der Klicker als sekundärer Verstärker eingesetzt werden. Diese Form der positiven Bestärkung setzt ein exaktes Timing von Seiten des trainierenden Menschen voraus. Es hat – richtig ausgeführt – eine überaus motivierende Wirkung auf den Hund und eignet sich daher zur Einführung neuer und zur detaillierteren Bearbeitung bereits bekannter Übungen gleichermaßen. Der Hundeplatz in Münzenberg-Gambach ist für unsere Trainingszeit dienstags von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr reserviert. Ansprechpartner stehen für Fragen und Hilfestellungen jederzeit zur Verfügung.

 

Welpenförderung

Der Welpe sollte bereits spielerisch mit den Fertigkeiten vertraut gemacht werden, die der erwachsene Hund später braucht. Welpen trainieren die erforderlichen hündischen Fertigkeiten untereinander bereits im frühesten Alter, noch in der Obhut der Mutter, die argwöhnisch auf Einhaltung der allgemein gültigen Spielregeln achtet. Und dabei manchmal gar nicht zimperlich mit den Kleinen umgeht. Nach Übernahme des Welpen vom Züchter, muss der neue Besitzer nun die Regeln für ein reibungsloses Miteinander vorgeben. Und so begleiten wir das Welpentraining in diesem Sinne – ausgerichtet auf das Zusammenleben mit dem Sozialpartner Mensch. Wir beginnen mit Vertrauensarbeit und Sozialisierung unserer Kleinsten und motorischen Förderung in der für diese Lebensgrundlage idealen Zeitspanne bis zum Alter von 4 Monaten. Gleichzeitig werden spielerisch erste Grundkommandos erlernt. Weiterhin werden die für ein zufriedenes Miteinander so wichtigen Tabus anhand von Abbruchsignalen aufgebaut. Und auch das äußerst bindungsfördernde, artgerechte Spielen zwischen Mensch und Hund kommt in unserer Welpenförderstunde nicht zu kurz. Und wenn die Arbeit dann getan ist, besteht auch noch die Möglichkeit, dass die Kleinen eine kurze Spielsequenz untereinander haben dürfen – aber eben erst nach der Arbeit und nur solange, wie alle Beteiligten Spaß finden!

 

Gehorsamkeitstraining

Dieser Trainingsbereich spricht Besitzer mit ihren Junghunden und erwachsenen Hunden an. In der Pubertät, werden alle bisher erlernten Dinge kritisch hinterfragt und überprüft. Gerade jetzt kommt es darauf an, die jungen Wilden über eine konsequente Führung von der Sinnhaftigkeit eines ordentlichen, regelkonformen Benehmens zu überzeugen, um damit die so wichtigen Grundlagen für ein entspanntes Miteinander mit dem Hund im Alltag und auf dem Hundeplatz zu legen. Im Gehorsamkeitstraining werden bereits erworbenen Grundkommandos systematisch gefestigt. Wer sich durch fleißiges Training die Grundlagen für eine gute Fußarbeit des Teams erarbeitet hat, kann gerne an einer offiziellen Begleithundeprüfung des PSK/VDH teilnehmen. Dieses Training wird durch Übungen aus dem Rally Obedience-Bereich aufgelockert und unterstützt und damit abwechslungsreich gestaltet.

 

Die weiteren Termine findet man im Terminkalender.

 

Die Koordinaten zur Eingabe ins Navigationssystem sind 50°27'32"N und 8°42'23"E.