Impressionen

Unsere Hunde sind heutzutage echte Familienmitglieder. Als solche genießen sie eine große Nähe zu ihren Menschen.
Die folgenden Bilder zeigen Eindrücke von dem Zusammenleben mit unseren Hunden.

 

 

Urlaub für die Zwerge

 

Nicht nur ihre Menschen - auch die Zwerge sind nach getaner Arbeit des öfteren mal urlaubsreif ... Und dürfen dann selbstverständlich mit in den Urlaub. Ob in die Pension, ins 5*-Hotel oder ganz entspannt im Wohnmobil. Berge, See, Flachland, Hochland, Sand, Erde, Wald, Gras ... Sonne, Regen, Schnee, Wolken, Nebel, blauer Himmel ... Alles ganz egal - "auch mit" das Allergrößte für unsere Vierbeiner/chen ...

 


 
Das Territorium der Ortsgruppe

 

Auch die Riesen, wenn Sie denn zuhause bleiben, genießen wunderbare Jahreszeiten auf tollen Spaziergängen in Mittelhessen. Wie der Name unserer Ortsgruppe Gießen und Umgebung schon sagt, hat ihr Einzugsbereich eine große flächenhafte Ausdehnung. Und so gibt es auf "unserem Territorium" jede Menge schöne Landschaften und wirklich viel zu erleben. Ein Ausflug in die Umgebung von Gießen lohnt sich also immer - nicht nur zur KSA im August.

Bizzi [Ninja von den Bachquellen] und Momo [KaWa´s John Ross] im Winter 2018 auf einem winterlichen Spaziergang vor dem Panorama des Dünsbergs. Ist das nicht herrlich ?!


 

Naturtalente I

Zugegeben unsere Hunde bringen die unterschiedlichsten Talente mit: im Winter sieht man bei unseren Schnauzern bei entsprechendem Klima ganz oft ganz großes Kino ....

Da wir Menschen unsere Hunde ja unbedingt fördern möchten, unterstützten wir die Anstrenungen der Schnauzis ohne Einschränkung durch lange und temperamentvolle Spaziergänge im kalten Weiß, das Frau Holle uns auf die Erde geschickt hat. Denn nur wer beständig und fleißig übt, wird es einmal zu Größerem bringen. Und dessen Bart wird sich so prächtig präsentieren, wie dieser hier. Ist aber kein Hexenwerk, denn der Riesenschnauzerrüde übt schon sehr fleißig seit 11 Jahren. Wann immer es geht!

Kein Wunder also, dass er es schon so weit gepracht hat - ach nee gebracht hat - mit der weißen Pracht! 

Und der Nachwuchs, der eigentlich erst seit 5 Jahren mehr oder minder engagiert übt, wird von Frauchen aber auch sehr konsequent gefördert.  Nun, hier scheint das Talent nicht soooo toll ausgeprägt zu sein... Aber wie das nun mal so ist mit den ehrgeizigen Menschen am anderen Ende der Leine ... Es wird fleißig geübt, irgendwann muss der Knoten doch platzen ... Riesenschnauzer Momo  jedenfalls zieht da voll mit. Ausgestattet ist er mit einem unbändigen Selbstbewußtsein, das hier in der Übung der Siegerpose auf der Medal-Plaza gipfelt.

Fazit: Die Hoffnung stirbt zuletzt!